CPU

Die MELSEC iQ-R-Serie verfügt über eine breite Palette von Speicherprogrammierbaren Steuerungen um viele unterschiedliche Aufgaben in der Automatisierungstechnik zu handhaben. Die Multi-CPU-Architektur wurde weiter verbessert und ermöglicht einen schnelleren Datenaustausch über den Rückwandbus des Baugruppenträgers.
Die CPUs verfügen über eine Vielzahl integrierter Funktionen, mit denen ein breites Spektrum von Steuerungsaufgaben durchgeführt werden kann. Zur Standardausstattung gehören ein USB- und ein Ethernet-Anschluss.
Die Motion-CPU ermöglicht verschiedene Motion-Control-Funktionen wie Positionierung, Geschwindigkeit, Drehmoment, erweiterte Synchronisation usw.
Die Prozess-CPU-Module sind Teil des anwendungsspezifischen Bereichs der MELSEC iQ-R-Serie mit vier CPUs mit Speicherkapazitäten von 80 k bis 1200 k Schritte. Sie sind speziell für mittlere bis umfangreiche Anwendungen in der Prozesstechnik ausgelegt, bei denen eine Verarbeitung der Daten in Hochgeschwindigkeit und die Handhabung komplexer PID-Regelungen im Vordergrund stehen.
Eine Sicherheits-CPU ermöglicht die Ausführung von nicht-sicherheitsrelevanten Programmen und sicherheitsrelevanten Programmen im selben Modul und lässt sich leicht durch die intuitiven Funktionen von GX Works3 programmieren.
Die C-Controller-Module sind Teil des anwendungsspezifischen Bereichs der MELSEC iQ-R-Serie. Der Multi-Core, ARM®-basierte Controller mit vorinstalliertem VxWorks® Version 6.9 sorgt für die simultane Ausführung von Programmen und bietet so eine stabile und deterministische Alternative zu PC-basierten Systemen.
Guided Operator Solutions
a lean strategy in human mistake prevention
a lean strategy in human mistake prevention