ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Nr. 3080

Bei diesem Text handelt es sich um eine Übersetzung der offiziellen englischen Version dieser Pressemitteilung, die nur als Hilfestellung und Referenz bereitgestellt wird. Ausführliche und/oder spezifische Informationen entnehmen Sie bitte der englischen Originalversion. Im Falle von Abweichungen hat der Inhalt der englischen Originalversion Vorrang.

Mitsubishi Electric entwickelt die weltweit schnellste Gleichstrom-Leistungsschaltertechnologie für Bahnstromanlagen

Die weltweit schnellste Gleichstrom-Unterbrechungstechnologie ermöglicht einen sichereren Betrieb von Bahnanlagen

PDF-Version (PDF:252.2KB)

TOKIO, 30. Januar 2017 – Die Mitsubishi Electric Corporation (TOKIO: 6503) gab heute die Entwicklung einer Hochgeschwindigkeitstechnologie zur Gleichstromunterbrechung für Bahnstromanlagen bekannt, die Kurzschlüsse sofort erkennt und fehlerhafte Stromkreise in nur 13 Millisekunden isoliert – eine absolute Weltneuheit nach Auffassung des Unternehmens. Die Technologie soll die Bahnsicherheit in puncto Anlagenschutz und betriebliche Stabilität von Stromanlagen erhöhen, die Triebwagen mit Strom von Quellen außerhalb des Zuges versorgen.

Neuer Hochgeschwindigkeits-Leistungsschalter

Die neue Technologie unterbricht den Strom bei Fehlerstrom schneller als je zuvor, indem sie zwei wichtige Probleme löst. Erstens erkennt ein herkömmlicher Gleichstrom-Leistungsschalter Fehlerstrom mit einem Elektromagneten, der von dem Fehlerstrom selbst angetrieben wird, und das Gewicht des beweglichen Kerns verlangsamt die für die Erkennung benötigte Zeit. Die neu entwickelte Technologie nutzt dagegen einen leichten Kern, der von einer starken elektromagnetischen Kraft angetrieben wird. Dies wird erreicht, indem anstelle eines herkömmlichen I-förmigen Leiters ein neuer U-förmiger Leiter eingesetzt wird. Folglich benötigt der Gleichstrom-Leistungsschalter von Mitsubishi Electric weniger als 13 Millisekunden von der Fehlererkennung bis zur Kontakttrennung.

Zweitens treibt ein herkömmlicher Gleichstrom-Leistungsschalter den zwischen den Kontakten erzeugten Lichtbogen ins Netz, um den Hochstrom zu unterbrechen. Die neue Technologie ermöglicht eine schnellere Stromunterbrechung, indem sie neues Kontaktmaterial und einen neuartigen rippenförmigen Kontakt nutzt. Dadurch wird die auf den Bogen angewendete elektromagnetische Kraftwirkung verstärkt.

Der neue Leistungsschalter entspricht den japanischen Industriestandards (JIS E 2501-2) für hohe Unterbrechungsleistung (100 kA), hohes di/dt (10 kA/ms) und hohen Abschaltstrom (55 kA). Die neue Technologie sorgt für den sicheren Schutz von Anlagen, indem sie die Amplitude eines Kurzschlussstroms unter dem Standardwert (55 kA) selbst dann unterdrückt, wenn die Leistung der Stromquelle sehr hoch ist (Gleichrichter der 6-MW-Klasse).